Warum zweisprachige Erziehung? - 10 Gründe

Warum zweisprachige Erziehung? - 10 Gründe

Heute  lernen immer mehr Menschen jeden Alters und jeder Herkunft Sprachen. Das beginnt schon in frühester Jugend. In der Tat ist mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung zwei- oder mehrsprachig. Allein in Deutschland sind es mehr als 70%. Am einfachsten haben es natürlich diejenigen, die schon mit zwei Sprachen groß werden – Kinder von Eltern, die verschiedene Sprachen sprechen.

 

Hier sind 10 Vorteile der Zweisprachigkeit im frühen Kindesalter:

  1. Steigerung der Gehirnleistung.

Das Erlernen einer Sprache ist eine gute Möglichkeit, das Gehirn gesund und geschärft zu halten.

Zweisprachigkeit kann die Multitasking-Fähigkeit, die Aufmerksamkeitskontrolle, die Problemlösung und die Kreativität verbessern, da sie das Denken über den Tellerrand hinaus fördert

  1. Sie kann Kindern einen akademischen Vorteil verschaffen.

Studien haben gezeigt, dass zweisprachige Kinder in einer Reihe von Fächern besser abschneiden als einsprachige Kinder. Die Auswirkungen der Zweisprachigkeit können dazu beitragen, die schulische Entwicklung, die kognitiven Funktionen, die sozialen Fähigkeiten, die Lese- und Schreibfähigkeiten und die emotionalen Fähigkeiten eines Kindes zu verbessern, was sich über viele Jahre hinweg positiv auswirkt.

  1. Stärkung des Bewusstseins für andere Kulturen.

Wer zweisprachig ist, lernt verschiedene Bräuche, Ideen und Sichtweisen aus anderen Kulturen kennen. Natürlich kann man auch ohne Kenntnis einer zweiten Sprache etwas über andere Kulturen lernen, aber das Erlernen einer Sprache ermöglicht ein intensiveres Erlebnis.

  1. Erleichtert das Reisen und macht es angenehmer.

Wenn man gerne die Welt bereist so wie ich, ist das Erlernen von Sprachen ein Muss! Reisen macht viel mehr Spaß und ist einfacher, wenn es keine Sprachbarriere gibt. Die Erlebnisse vor Ort sind viel intensiver und authentischer. Man kann sich direkt mit den Einheimischen unterhalten und auf diese Weise neue Bekanntschaften schließen – was für Kinder bekanntlich ja noch einfacher ist. Wenn man weiß, welches Essen man bestellen will, ohne auf Bilder zu zeigen oder nach dem Weg zu fragen, wenn man sich verirren sollte, ist das ebenfalls ein Vorteil.

  1. Wettbewerbsfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt.

Tja, dieses Thema liegt noch weit weg vom Kindesalter, aber ein Aufwachsen mit einer zweiten Sprache erhöht später in einem immer stärker umkämpften Markt die Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Kommunikation am Arbeitsplatz ist wichtig, und immer mehr Unternehmen, vor allem solche mit internationalen Niederlassungen, messen der Zweisprachigkeit einen hohen Stellenwert bei. Die Fähigkeit, mit ausländischen Kunden zu kommunizieren, wird ebenfalls als großer Vorteil angesehen.

 

  1. Es fällt leichter, eine dritte Sprache zu lernen.

Das Erlernen einer zweiten Sprache hilft, über die eigene Sprache zu reflektieren und ein besseres Verständnis für Sprachen im Allgemeinen zu entwickeln. Das bessere Verständnis für die Funktionsweise von Sprachen und die bereits gesammelten Erfahrungen machen das Erlernen einer dritten oder vierten Sprache umso leichter.          

  1. Identität und Kultur

Wenn Eltern ihre Kinder zweisprachig erziehen, können sie ihnen helfen, die Bedeutung ihrer Kultur und ihres Erbes anzuerkennen und eine stärkere persönliche Identität zu entwickeln. Es ist ein großartiges Geschenk, das Eltern an ihre Kinder weitergeben können, vor allem, wenn die Sprache, die zu Hause gesprochen wird, eine andere ist als die, die in der Schule gelehrt wird.

  1. Länger geistig fit bleiben.

Jüngste Studien haben ergeben, dass die Gehirne zweisprachiger Menschen langsamer altern und sie daher ein längeres und zufriedeneres Leben führen. Ob das nun in allen Facetten so stimmt, bleibt individuell zu bewerten. Dennoch: Es ist inzwischen allgemein anerkannt, dass Zweisprachigkeit neurologische Krankheiten wie Demenz und Alzheimer verzögern kann.

  1. Verbessert das soziale Leben.

Das Sprechen einer zweiten Sprache eröffnet eine ganze Reihe neuer sozialer Möglichkeiten und kann die sozialen Fähigkeiten und das Selbstvertrauen verbessern. Einfach ausgedrückt: Je mehr Sprachen Sie verstehen, desto mehr Menschen können Sie ansprechen und desto bedeutungsvoller können diese Beziehungen sein.

  1. Und das Beste zum Schluss: Zweisprachigkeit macht interessant!

Eine vom Sprachsoftware-Anbieter Rocket Languages durchgeführte Umfrage ergab, dass 79 % der Menschen jemanden, der zweisprachig ist, für interessanter (und intelligenter) halten. OK, nicht gerade ein wissenschaftlicher Beweis, aber dennoch interessant!

Zurück zum Blog